Die Jugendbasislizenz-Schulung ist für alle wichtig, die Kinder und Jugendliche im Schießen trainieren. Anbei finden Sie ein paar Fakten rund um die JuBaLi.

 

Was ist die Jugendbasislizenzschulung (JuBaLi)?

In der Schulung geht es zum einen um rechtliche Themen wie das Jugendschutzgesetzt und die Altersgrenzen im Schießen. Zum anderen wird aber auch gezeigt wie man ein Jugendtraining erfolgreich gestalten kann und bekommt dazu auch wertvolle Unterlagen an die Hand.

 

Wer führt diese JuBaLi-Schulung durch?

Die Schulung wird jeweils von Referenten des WSVs bzw. der WSJ, also unseres Landesverbandes, gehalten. In den vergangenen Jahren waren dies Anton und Marianne Hahn aus der Nähe von Aalen. Anton Hahn war früher Landeskadertrainier Gewehr, seine Tochter Marianne ist selbst erfolgreiche Gewehrschützin.

 

Wie lange dauert eine JuBaLi-Schulung?

Jeweils 2 volle Tage, im Normalfall 1 Wochenende (Samstag + Sonntag)

 

Ist die Gültigkeit der JuBaLi zeitlich befristet?

Nein. Die JuBaLi ist immer zeitlich unbegrenzt gültig.

 

Ist die JuBaLi dasselbe wie die JuLeiCa?

Nein, bei der JuBaLi wird gezielt auf den Schießsport eingegangen. Bei der JuLeiCa-Schulung (JugendLeiterCard) vom WLSB wird allgemein auf Jugendschulungen eingegangen. Da der waffenrechtliche Teil dort fehlt wird sie nach §27, III WaffG für das Trainieren von Jugendlichen beim Schießen nicht anerkannt. 

Datei-Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einladung_JuBaLi_05_2017.pdf)Einladung_JuBaLi_05_2017.pdf[Einladung zur JuBaLi-Schulung für Mai 2017]377 KB28.02.2017 17:55